Posted in Fitness

Fühl die Energie – Übungen zum Stressabbau und Konzentrationsaufbau

Fühl die Energie – Übungen zum Stressabbau und Konzentrationsaufbau Posted on 3. März 2017Leave a comment

Ich bin gerade in das letzte FH-Semester gestartet und das heißt Endspurt. Masterarbeit verfassen, die letzten Kurse absolvieren, Hausarbeiten schreiben und gleichzeitig gibt es da natürlich meinen Sohnemann, noch andere Projekte und all die Alltagsaufgaben. Da heißt es das perfekte Zeit-, Organisations-, Kommunikations-, und Krisenmanagement zu haben. Naja ganz so schlimm ist es nicht, aber es ist ganz schön viel zu tun und manchmal verlässt mich die Energie und auch die Konzentration. Gerade bei der Masterarbeit ist das nicht so ideal.

Während meines Sportstudiums habe ich auch einen Kinesiologiekurs besucht und dort Übungen zur Zentrierung und um den Energiefluß in Schwung zu bringen kennengelernt. Die mache ich noch immer sehr gerne. Die Bewegungen sind einfach sehr effektiv und helfen mir wieder konzentriert zu sein! Man kann sie super in Lern- oder Mittagspause einbauen, in der früh nach dem Aufstehen machen oder vor dem Sport zum Aktivieren durchführen.

Golden Twist

Hüftbreiterstand, Füße parallel, die Arme seitlich in Schulterhöhe halten. Jetzt den Oberkörper nach links und rechts drehen. Die Hüfte und der Kopf bewegen sich dabei nicht mit, sondern bleiben stabil in der Mittelstellung. Auch die Arme werden in dieser Haltung fixiert und  bilden mit den Schultern eine gerade Linie. (je Phase 15 Mal in beide Richtungen drehen)

Phase 1: Wenn du koordinativ schon besser drauf bist, dann beim Einatmen die Zungenspitze auf den Gaumen legen und beim Ausatmen wieder lösen.

Phase 2: Wenn der rechte Arm vorne ist, den Unterkiefer nach rechts schieben, wenn der linke Arm vorne ist nach rechts schieben

Nilpferd

Hüftbreiterstand, Füße parallel, die Arme abwechselnd mit gestrecktem Ellbogen nach vorne und hinten schwingen. Arme sollen dabei in Schulterhöhe eine waagrechte Linie parallel zum Boden bilden. Das Tempo so wählen, dass die Arme in einer Minute ca. 50 Mal schwingen. (50 bis 100 Mal Schwingen)

Die Übung kann einen Energieverlust vorbeugen bzw. euch aus einem Tief raus holen. Wenn du die Übung je 30x vor dem Essen durchführst, schaltet dein Körper für die Nahrungsaufnahme ein. Heißt du isst langsamer und nimmst den Sättigungsimpuls rechtzeitig wahr.

Gravity Glider

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand mit gekreuzten Beinen, die Fußkanten berühren sich und die Zehen sind auf gleicher Höhe. Einatmen und die Arme über Kopf führen. Oberkörper vorbeugen, ausatmen – einatmen. Oberkörper nach links drehen – ausatmen, zur Mitte drehen – einatmen, nach rechts drehen – ausatmen, zur Mitte drehen – einatmen und aufrichten. Dann Fußwechsel und nochmal alles von vorne. (3 Mal pro Seite)

Probier es einfach mal und schau was passiert!

Stay Aktiv!
Eure Daniela

%d Bloggern gefällt das: